Profi finden

 
 

Apps boomen weiter

1,2 Mrd. App in der letzten Dezemberwoche
Android-User übertrafen die IPhone-User mit dem herunterladen der Facebook-App. / teltarif
New York/London - Zum ersten Mal in einer einzigen Woche wurden mehr als eine Mrd. Apps heruntergeladen. Das besagt eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Flury.
Die letzte Woche des Jahres 2011 war ein voller Erfolg für die App-Industrie. 1,2 Mrd. Apps wurden heruntergeladen. Grund dafür waren Discount-Angebote für Firmen. Zudem erhielten viele Nutzer neue Geräte zu Weihnachten.

Die Hälfte der Downloads erfolgten in den USA, gefolgt von China und dem Vereinigten Königreich. UK verzeichnet 81 Mio. Downloads und übertrifft damit Kanada (41 Mio.), Deutschland (40 Mio.) und Frankreich (40 Mio.).

Facebook-App für Android beliebter

Allein die Facebook-App wurde über vier Mio. Mal für das iPhone heruntergeladen. Die Android-App ist sogar noch beliebter und hat über fünf Mio. Nutzer dazu gewonnen. Das hat eine weltweite Statistik der AppData ergeben.

«Den Blick auf 2012 gerichtet, wird die Eine-Mrd.-Download-Marke pro Woche bald durchbrochen», erklärt Flurry optimistisch in ihrem Blog. Auch für die Gerätehersteller war Weihnachten ein Erfolg. Flurry schätzt, dass fast sieben Mio. Android-Geräte und iPhones verkauft wurden.

(bert/pte)
publiziert: Mittwoch, 4. Januar 2012 / 11:46 Uhr , aktualisiert: Mittwoch, 4. Januar 2012 / 14:26 Uhr

Lesen Sie hier mehr zum Thema

Windows Phone 7 meldet 60'000 Apps

Entwickler mögen Android ... mehr als iOS

Es bahnt sich ein Wachwechsel an der Spitze der mobilen Plattformen an. Nach dem das Google-Betriebssystem Android seit vor einiger Zeit die Marktführerschaft bei den Geräte-Verkaufszahlen für sich beansprucht, löst es nun Apples iOS auch in der Gunst der Entwickler als beliebteste Plattform für Apps ab.
weiterlesen
Prozessor-Offensive an der CES

Intel fordert Qualcomm im Smartphone-Markt

Intel steht im Kampf um den Markt für mobile Geräte in der kommenden Woche eine direkte Konfrontation mit dem Chiphersteller Qualcomm bevor.
weiterlesen
Die Schweizer verschickten zu Silvester leicht weniger SMS und MMS

Rückgang der Glückwünsche per SMS und MMS

Bern - SMS und MMS bleiben ein beliebtes Mittel zur Übermittlung von Neujahrswünschen in der Schweiz. Allerdings waren die Zahlen gegenüber dem Vorjahr um 1,5 Prozent rückläufig. Gratisdienste und soziale Medien machen dem Angebot Konkurrenz.
weiterlesen
Google-Betriebssystem Android weiter auf dem Vormarsch

Smartphones, Tablets und Co.: Die Trends für 2012

Im Hardware-Bereich hält jedes Jahr so seine Überraschungen bereit, und vieles lässt sich nicht exakt vorhersagen. Einige Trends sind jedoch schon jetzt klar und deutlich zu erkennen, und der eine oder andere Hersteller hat bereits wichtige Ankündigungen für die Neuheiten, die 2012 kommen werden, fallen gelassen. Wir wagen einen Ausblick auf die Trends und Entwicklungen, die uns 2012 erwarten.
weiterlesen
Soziale Medien und mobiles Internet bestimmende globale Trends

Rückblick 2011: Teilerfolg für digitale Demokratie

Wien - Die wichtigsten Themen des Jahres 2011 haben sich wie schon in den vergangenen Jahren im Umfeld von sozialen Medien und mobilem Internet abgespielt.
weiterlesen
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften

Die Schweiz hat Nachholbedarf im Bereich Digital Health

Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel aktiver mitgestalten, so das Fazit einer neuen ZHAW-Studie.
weiterlesen
IFR stellt neuen Statistikbericht World Robotics vor

Service-Roboter: Weltweiter Verkaufswert erreicht 12,9 Milliarden US-Dollar

Der Umsatz mit Servicerobotern für den PROFESSIONELLEN Einsatz stieg um 32 Prozent auf 9,2 Milliarden US-Dollar.
weiterlesen
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche

Swico Geschäftsführerin für den Nationalrat nominiert

Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis.
weiterlesen
Plattform für Kreative

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten.
weiterlesen
Bestenliste 2018

Die erfolgreichsten App-Dienstleister bei «Best of Swiss Apps»

Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich.
weiterlesen
Best of Swiss Apps 2017

«Go! So einfach geht Taxi» ist Master of Swiss Apps

Zürich - Der Titel Master of Swiss Apps geht dieses Jahr an «Go! So einfach geht Taxi». Neben der Krönung des Publikum-Lieblings, verfolgten die über 300 Gäste im AURA am Zürcher Paradeplatz, wie in neun Kategorien die besten App-Projekte der Schweiz ausgezeichnet wurden. Neun der insgesamt 138 Eingaben wurden mit Gold prämiert. Über alle Kategorien hinweg betrachtet konnten «INSIDE LAAX», die «BUX App» und «ewz-on» zwar die meisten Punkte sammeln - ausschlaggebend für den Mastertitel von Go! war die Gunst des Publikums.
weiterlesen
«vitrivr»

Bild- und Videosuche per Handskizze

Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ermöglicht.
weiterlesen
WLAN-Patente verletzt

Uni zieht Apple vor Gericht

Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden.
weiterlesen
Enorme Fehlerquote nachgewiesen

Crime-Software oft rassistisch

Software, die bei der Einstufung von Kriminellen helfen und Wiederholungstaten verhindern soll, basiert überwiegend auf rassistischen Algorithmen.
weiterlesen
Computer aus den 70er Jahren

Veraltete Informatik der US-Atomstreitkräfte

Washington - Die Atomstreitkräfte der USA benutzen teilweise noch vollkommen veraltete Computer und Floppy-Disks. Dies moniert der US-Rechnungshof (GAO) in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht.
weiterlesen