Media-Center mit Trick weiterhin nutzbar
Windows 8: Nicht für alle lohnt der Umstieg
publiziert: Samstag, 9. Jun 2012 / 20:14 Uhr
Der Umstieg auf Windows 8 ist nicht für alle empfehlenswert!
Der Umstieg auf Windows 8 ist nicht für alle empfehlenswert!

Wenige Tage nach der Veröffentlichung der kostenlosen Windows 8 Release Preview wird gemunkelt, dass es sich dabei prinzipiell um die endgültige Fassung des Betriebssystems handeln könnte, die im Herbst erscheint.

10 Meldungen im Zusammenhang
Wir werfen einen Blick auf die Neuerungen der Release Preview und erörtern, wer das neue Betriebssystem wirklich braucht.

Die Stossrichtung war von Anfang an klar: Microsoft hat sich auf die Fahnen geschrieben, zusammen mit Intel auf dem attraktiven Markt der Tablets mitzumischen, den bisher überwiegend Apple und die Android-Konkurrenz unter sich aufgeteilt haben. Darum hat sich seit der ersten Consumer Preview, die nicht nur von Entwicklern, sondern auch von Endkunden ausprobiert werden konnte, der Eindruck manifestiert, dass Microsoft die klassischen Desktop-Kunden beim Umstieg vielleicht zu stark herausfordert - um nicht zu sagen: vergrault.

Anpassungen der Release Preview: Optik und Funktionalität

Der bunte Fisch auf dem Bootscreen der Consumer Preview von Ende Februar hatte Freunde und Ablehner gefunden - bei der neuesten Ausgabe des Betriebssystems ist er schon wieder verschwunden. Dafür begrüsst das System den Anwender nun mit einem Windows-Schriftzug.

Der Metro-Bildschirm hat ein neues, etwas aufgelockertes Hintergrundbild bekommen, das sich nun auch farblich mehr variieren lässt als in der letzten Fassung. Trotzdem wirkt das Kachel-Layout immer noch etwas statisch: Nur nach dem Anklicken einer Kachel mit der rechten Maustaste kann man deren Grösse ändern und dann eine etwas flexiblere Platzierung auf dem Desktop vornehmen.

Fährt man mit der Maus in die rechte untere Bildschirmecke, hat sich das dort erscheinende Zoom-Symbol verändert: Bisher tauchte ein Lupen-Symbol auf, jetzt ist es ein Minuszeichen. Neu hinzu gekommen ist auf der rechten Bildschirmleiste unter «Geräte» die Funktion «Zweiter Bildschirm». Zur Auswahl stehen die Optionen «Nur PC-Bildschirm», «Duplikat», «Erweitern», «Nur zweiter Bildschirm». Damit wird Windows 8 nun auch für Computer oder Notebooks interessant, die überwiegend für Präsentationen verwendet werden.

Den angekündigten Verzicht auf die mit Windows Vista eingeführte Aero-Oberfläche hat Microsoft übrigens noch nicht umgesetzt: Öffnet der Anwender auf dem klassischen Desktop beispielsweise den Windows-Explorer, ist von der versprochenen einfachen weissen Optik noch nichts zu sehen.

In einem Punkt hat sich Microsoft allerdings die Beschwerden der Nutzer zu Herzen genommen: Der Adobe Flash Player wird nun bereits «ab Werk» mitgeliefert. Bei der Consumer Preview war er zwar nicht explizit verboten, musste aber händisch nachinstalliert werden.

Windows Mediacenter mit Geheim-Schlüssel trotzdem nutzen

Obwohl das Windows Media Center schon unter den früheren Windows-Versionen nicht als allererste Wahl für Multimedia-Freaks galt, hat Microsofts Ankündigung, es bei Windows 8 aus der Standardinstallation zu streichen, trotzdem Widerspruch ausgelöst. Im Netz kursiert allerdings eine geheime Anleitung, wie Media-Center-Fans es unter der Release Preview trotzdem wieder hervorzaubern können.

Mit der Tastenkombination «Windows-F» zeigt das Betriebssystem ein Suchfenster. Hier muss man den Menüpunkt «Einstellungen» markieren und ins Suchfeld das Wort «Features» eintippen. Nun erscheint auf der linken Bildschirmseite die Option «Features zu Windows 8 hinzufügen». Nach einem Klick startet ein Assistent, in dessen Verlauf der Nutzer nach einer Seriennummer gefragt wird. Diese lautet MBFBV-W3DP2-2MVKN-PJCQD-KKTF7. Vom Windows Media Center ist im Verlauf dieses Assistenten übrigens kein einziges Mal die Rede, lediglich den Lizenzbedingungen muss der Nutzer noch zustimmen. Anschliessend startet der Computer automatisch neu. Nach dem Hochfahren begrüsst der Assistent den Anwender mit dem lustigen Hinweis: «Das war schon alles. Der PC kann jetzt verwendet werden.» Das - übrigens unveränderte - Windows Media Center erscheint nun in einer eigenen transparenten Kachel auf dem Metro-Bildschirm.

Nun verraten wir, welche neuen Apps in der Release Preview und im Store zu finden sind und erläutern die Frage, für wen sich ein Umstieg auf Windows 8 lohnt.

Einschätzung: Für wen lohnt sich der Umstieg auf Windows 8?

Neu auf dem Desktop ist die App «Bing Sport», die im Stil bereits bekannter Nachrichten-Apps den Windows-Nutzer mit Sport-Neuigkeiten versorgt. Für allgemeine Nachrichten erledigt dies «Bing Nachrichten».

Die Meldung neuer, vorinstallierten Apps ist damit zwar erschöpft, im Windws-8-Store gibt es aber einige neue Apps, die sicherlich Freunde finden werden. Zuerst ist hier die Wikipedia-App zu nennen, und auch die auf diversen Screenshots von Microsoft schon gesichtete Kindle-App von Amazon hat es nun in den Store geschafft. Für Musikfreunde sind «TuneIn Radio», «Slapdash Podcasts» und «Music Maker Jam» hinzugekommen. «Fresh Paint» ist ein Malprogramm, das auf Tablets sicherlich Freunde finden wird. In der Kategorie «Neuveröffentlichungen» sind insgesamt 99 neue Apps gelistet, was darauf schliessen lässt, dass immer mehr Entwickler Windows 8 als lohnendes Arbeitsfeld betrachten.

An deutschsprachigen Medien bieten mittlerweile die Computerbild und Toms Hardware eine App, auch asiatische und arabischsprachige Apps finden sich unter den Neuzugängen. Ansonsten überwiegen aber nach wie vor englischsprachige Medien und Spiele, bei produktiven Anwendungen ist das Angebot weiterhin spärlich.

Umstieg auf Windows 8: Nicht für alle empfehlenswert

An der grundsätzlichen Ausrichtung von Windows 8 hat sich auch bei der Release Preview nichts geändert: Die Optimierung für Geräte mit Touchscreen schreitet voran. Darum werden insbesondere Besitzer von Touch-Geräten von einem Umstieg profitieren. Im Tablet-Bereich ist es allerdings müssig, hier von «Umstieg» zu sprechen, da bislang kaum Geräte mit Windows 7 im Umlauf sind. Ein Beispiel dafür war das von teltarif.ch mit beiden Windows-Versionen getestete Wortmann Terra Mobile Pad. Ein «Umstieg» würde hier lediglich stattfinden, wenn Nutzer sich dazu entscheiden, ihre iPads und Android-Tablets zugunsten eines Windows-8-Tablets zu «verschrotten» - und das ist eher unwahrscheinlich, schon aufgrund des momentan noch spärlichen App-Angebots.

Die Frage «Umstieg oder nicht» stellt sich also hauptsächlich für klassische PC-, Notebook- und Netbook-Nutzer. Und hier wird die Frage »Touchscreen oder nicht« ausschlaggebend für oder gegen die Migration auf Windows 8 sein. Nach unserer Einschätzung werden Nutzer eines berührungsempfindlichen All-In-One-PCs ebenso profitieren wie Notebook-Anwender mit Touchscreen. Denn für diese beiden Gerätekategorien war die Touch-Bedienung unter Windows 7 bisher aufgrund der kleinen Symbole und Menüs relativ mühsam. Auch für Benutzer eines Notebooks mit umklappbarem oder abnehmbaren Touch-Display ist der Umstieg auf Windows 8 eine echte Option, nicht zuletzt durch das kürzlich angekündigte Upgrade-Angebot.

Lediglich Anwender, die gerne mit Tastatur und Maus arbeiten und sich bei der Bedienung nicht gerne umgewöhnen wollen, sollten sich den Umstieg auf Windows 8 gut überlegen. Denn die versteckten Menüs und Leisten, die sich erst bei einer Mausbewegung in die Bildschirmecke oder an den Bildschirmrand zeigen, sind gewöhnungsbedürftig - und durch die visuelle Abwesenheit prägen sich ihre Funktionen auch nicht so gut ein wie bei früheren Windows-Versionen. Für die Mausbedienung war das klassische Startmenü eine unverzichtbare Hilfe - warum Microsoft sich der Weiternutzung dieser Zugriffshilfe so konsequent verweigert, ist unverständlich. Microsoft sollte den klassischen Windows-Nutzern den Umstieg auf Windows 8 dahingehend erleichtern, dass es möglichst viele bekannte und geschätzte Funktionen in den klassischen Desktop von Windows 8 hinüberrettet - und für die Touch-Bedienung gibt's Metro.

(knob/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese informatik.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mit Windows 8 hat Microsoft sein Betriebssystem für den Betrieb auf Tablets technologisch auf eine neue Basis aufgesetzt.
Microsoft beschreitet mit seinem ... mehr lesen
Redmond - In einem Blog-Eintrag mit ... mehr lesen
Microsoft hat sich für Windows 8 vorgenommen, beim Rendern von Text Fortschritte zu machen.
Wer eine Lizenz von Windows XP, Vista oder Windows 7 sein eigen nennt, kann laut einem Blogeintrag von Microsoft die kommende Version Windows 8 Pro für nur 39,99 US-Dollar erwerben. Interessenten müssen sich allerdings schnell für einen Kauf entscheiden, denn der günstige Preis gilt nur für kurze Zeit. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ob Microsofts neues Betriebssystem Windows 8 schnell am Markt behauptet, wird ... mehr lesen
Acer: Erfolg von Windows 8 entscheidet sich
im Hochpreis-Segment.
Nach einer versehentlich zu früh ins Netz gestellten Ankündigung hat Microsoft nun nachgelegt: Der Software-Konzern hat die letzte Vorabversion seines neuen Betriebssystems Windows 8 im Netz veröffentlicht. mehr lesen 
Erneut ist Microsoft im Visier seiner Konkurrenten.
Vor dem Start des neuen Microsoft-Betriebssystems Windows 8 schlagen die Macher des Internet-Browsers Firefox sowie Google Alarm. mehr lesen
Der Software-Riese Microsoft ... mehr lesen
Ein - zumindest in den USA - sterbendes Medium.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Interactive Point Cloud der Altstadt St. Gallen mit Informationen von DOMAINS.CH
Interactive Point Cloud der Altstadt St. ...
Smart Point of Interests by domains.ch  St. Gallen - Am Dienstag, 3. September 2019, findet der dritte nationale Digitaltag mit mehr als 150 kostenlosen Talks, Mitredemöglichkeiten, Bühnenshows, Startup Pitches, Expos und Kursen an über 12 Standorten in der ganzen Schweiz statt. DOMAINS.CH wird in der #smarthalle St. Gallen mit einer interaktiven Point Cloud Installation dabei sein. mehr lesen 
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere ... mehr lesen  
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
22.08.2019
HOMEMADE SEASONAL GURUGURU SIRUP STATION Logo
22.08.2019
21.08.2019
Pelarex Logo
21.08.2019
Colinfant Logo
21.08.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
 
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten