Starke Partnerschaft
Intel relativiert «unfertiges» Windows 8
publiziert: Freitag, 28. Sep 2012 / 10:41 Uhr
Die Aussage von Paul Otellini wurde nicht direkt dementiert. (Archivbild)
Die Aussage von Paul Otellini wurde nicht direkt dementiert. (Archivbild)

Die Aussage von Intel-Chef Paul Otellini, Windows 8 komme in «nicht fertigem» Zustand auf den Markt, wird dem langjährigen Software-Partner Microsoft wohl kaum geschmeckt haben. Nun rudert der Chip-Hersteller zurück.

Die IT Recruitment GmbH bietet Jobs und Stellen im IT, EDV und Informatik Bereich.
4 Meldungen im Zusammenhang
Heute hat Intel eine Erklärung veröffentlicht, in der das Unternehmen die Aussagen seines Chefs Paul Otellini relativiert. Die Medienberichte über das Treffen Otellini's mit Mitarbeitern in Taipei (Taiwan) seien völlig «unbegründet». Unbekannt bleiben wollende Teilnehmer des Treffens hatten darüber berichtet, laut Ottelini sei Windows 8 noch gar nicht fertig. Das Betriebssystem benötige noch immer Verbesserungen; Microsoft könne diese noch vornehmen, wenn die Software bereits ausgeliefert sei. Ein Analyst hatte sich laut Medienberichten schon Mitte September beim Intel Developer Forum «besorgt» über die Zahl der Bugs in Windows 8 geäussert.

Intel will erfolgreiche Zusammenarbeit mit Microsoft fortsetzen

In der neuesten Erklärung heisst es, dass aus der fruchtbaren Zusammenarbeit ein erfolgreiches «Erbe» entstanden sei. Man habe dem Anwender stets Geräte geboten, die «tolle Erlebnisse, eine erstaunliche Leistung und eine überlegene Kompatibilität» gebracht hätten. Die Zusammenarbeit wurde im Volksmund lange als WINTEL-Monopol (aus WINdows und INTEL) bezeichnet. Intel erwarte, dass man diesen Weg mit Windows 8 fortsetzen werde.

Intel, Microsoft und die Partnerfirmen hätten sehr eng zusammengearbeitet, um dem Nutzer eine qualitativ möglichst hochwertige Nutzererfahrung zu bieten mit den rund 200 neuen Geräten, die ab Oktober mit Windows 8 auf den Markt kommen. In der heutigen Mitteilung sagt Paul Otellini: «Windows 8 ist eines der besten Dinge, die Intel je passiert sind». Der Intel-Chef betonte die Wichtigkeit des neuen Microsoft-Betriebssystems im Hinblick darauf, dass immer mehr Geräte mit Touchscreen die alltägliche Computer-Benutzung verändern werden. Dies sei verbunden mit einer grossen Welle neuer Ultrabooks, Tablets und Convertibles, die demnächst auf den Markt kommen.

Direkt dementiert hat Otellini seine frühere Aussage übrigens nicht - die heutige Mitteilung ist wohl eher der Versuch, versöhnliche Worte zu finden und den klassischen PC-Nutzern das ungewohnt zu bedienende Windows 8 nicht ganz und gar auszureden.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese informatik.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wireless Display und Touchscreen werden verpflichtend. mehr lesen
Chip-Hersteller Intel.
Microsofts grosser Hoffnungsträger Windows 8 soll am 26. Oktober auf den Markt kommen - Intel-Chef Paul Otellini aber hält die Software einem Medienbericht zufolge noch gar nicht für fertig. mehr lesen 
Mit Windows 8 hat Microsoft sein Betriebssystem für den Betrieb auf Tablets technologisch auf eine neue Basis aufgesetzt.
Microsoft beschreitet mit seinem neuen Betriebssystem Windows 8 nach ... mehr lesen
New York - Der Softwarekonzern Microsoft bringt einen eigenen Tablet-Computer auf den Markt. Dies gab das Unternehmen am Montag ... mehr lesen
Steven Ballmer hat den Tablet-Computer «Surface» in Los Angeles vorgestellt.
Die IT Recruitment GmbH bietet Jobs und Stellen im IT, EDV und Informatik Bereich.
Umfassende Beratung und Betreuung in EDV Fragen für KMUs
NewServ AG
Haltenrebenstrasse 122
8408 Winterthur
Profitieren Sie von unserem breiten Dienstleistungsspektrum: Personalisierung, Internetauftritt und Web-to-Print
FO-Cyberfactory AG
Gewerbestrasse 18
8132 Egg bei Zürich
Dunkle Wolken in der Welt von Amazon.
Dunkle Wolken in der Welt von Amazon.
Onlinehandel in Deutschland  Leipzig/Bad Hersfeld - Der bisher längste Streik beim Online-Versandhändler Amazon in Deutschland ist in die zweite Woche gegangen. Am Morgen hätten etliche Beschäftigte an den Standorten Bad Hersfeld, Rheinberg, Leipzig und Graben ihre Arbeit niedergelegt, berichtete die Gewerkschaft Verdi. 
Spionage-Software  Toronto - Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) setzt möglicherweise auf Malware, um Kritiker in Syrien aufzuspüren.  
Die nun analysierte Malware lässt befürchten, dass die Terrorgruppe sehr gezielt Jagd auf Kritiker macht.
Immer brutalere Angriffe auf Medienschaffende Paris - Die Angriffe auf Medienschaffende haben gemäss dem Jahresbericht der Organisation Reporter ohne ...
Im vergangenen Jahr wurden mehr Reporter entführt. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Port Arthur 3180
    Dä Näbi wieder mal auf den Punkt gebracht. Mi, 09.07.14 01:37
  • Believer aus Grenchen 53
    PACE-Face-Book alias STASI-DB für Dummys Facebook erkennt Songs und ... Nichts Neues - das konnten die ... Sa, 24.05.14 11:22
  • Heidi aus Burgdorf 1012
    habe geklickt und geklickt und geklickt, sogar geliked, aber keinschaf will offenbar ... Do, 22.05.14 23:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Sie haben eine ungelesene(n) Nachrichten(en) User keinschaf hat Ihren Beitrag mit "gefällt-mir" markiert. Wenn ... Do, 22.05.14 22:27
  • Heidi aus Burgdorf 1012
    ohne mich Habe vor einer Stunde meine Balkonpflanzen gegossen, und jetzt regnet ... Do, 22.05.14 21:27
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Naja.. Wenn ich das so lese, fällt mir einiges zu sagen dazu ein. Ich beisse ... Sa, 17.05.14 03:32
  • Believer aus Grenchen 53
    Google-Diktatur & Geschichtsschreibung Zitat R.S.: "Wer 16 Jahre nach einem Vergehen dank der Google-Suche ... Do, 15.05.14 20:32
  • Believer aus Grenchen 53
    NSA - TAO Gefährliche Spezialtruppe der NSA ist auch in Darmstadt ... Di, 29.04.14 18:37
Armband bemerkt Einschlafen und weist Rekorder zum Aufzeichnen an.
eGadgets «KipstR» verpasst nichts Harrietsham - Den besten Teil des Fernsehprogramms aufgrund von ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Swiss Precision IT
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
19.12.2014
18.12.2014
OneCasa Logo
18.12.2014
18.12.2014
grape? finder Logo
18.12.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 6°C 11°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -2°C 9°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 9°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -2°C 7°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern -2°C 8°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf -1°C 9°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 2°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten