Neuaufstellung des IT-Bereichs
Insieme-Leiter übernimmt Informatik der Steuerverwaltung
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 14:25 Uhr
Politisch ist das Informatikdebakel um INSIEME noch nicht aufgearbeitet.
Politisch ist das Informatikdebakel um INSIEME noch nicht aufgearbeitet.

Bern - Die Steuerverwaltung hat nach dem Abbruch des Projekts Insieme einen neuen Chefinformatiker. Es handelt sich um Dirk Lindemann, der während dem vergangenen Jahr Insieme als Gesamtprojektleiter im Auftragsverhältnis geführt hatte.

8 Meldungen im Zusammenhang
Lindemann wird ab dem 1. Januar 2013 Informatikchef der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV), wie ein Sprecher am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda zu mehreren Medienberichten sagte. Es handelt sich um eine neue Funktion.

Mit der Schaffung der Stelle und der Neuaufstellung des IT-Bereichs zieht die ESTV auch Lehren aus Insieme. Indem Lindemann auch in der Geschäftsleitung Einsitz nimmt, will die ESTV der Informatik nach eigenen Angaben einen höheren Stellenwert einräumen. Lindemann wird zuständig sein, die alten Systeme weiterzuführen und er soll die Abteilung für die Bewältigung künftiger Projekte ausrichten.

Lindemann war auch in das gescheiterte Projekt Insieme involviert, jedoch erst ab Oktober 2011. Damals übernahm er im Auftragsverhältnis die Gesamtprojektleitung. Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf stoppte das 2006 begonnene Informatikprojekt Insieme im vergangenen September, weil sie eine Weiterführung als zu riskant beurteilte.

Im Auswahlprozess durchgesetzt

Lindemann habe während seiner Zeit als Gesamtprojektleiter bewiesen, dass er komplexe Projekte unter schwierigen Rahmenbedingungen führen könne, begründet die ESTV dessen Wahl. Die Stelle war intern wie extern ausgeschrieben worden und es wurden auch andere Bewerber geprüft.

Insieme war von Anfang an ein Problemkind. Der ursprüngliche Auftrag an den US-Konzern Unisys wurde zurückgezogen. Bei der Beschaffung kam es zu Unregelmässigkeiten, wie die Finanzdelegation der Eidgenössischen Räte feststellte. Es wurden beispielsweise Regeln zur Ausschreibung von Aufträgen umgangen.

Gegen den früheren Chef des Leistungsbezugs Informatik (LBO) wurde eine Strafuntersuchung wegen des Verdachts auf ungetreue Amtsführung eingeleitet. Er soll ihm nahestehende Unternehmen begünstigt haben. Die Querelen hatten auch dem damaligen ESTV-Chef Urs Ursprung im Juni 2012 den Job gekostet.

Politisch ist das Informatikdebakel noch nicht aufgearbeitet. Die Forderung nach einer Parlamentarischen Untersuchungskommission (PUK) steht im Raum; entschieden ist indes noch nichts. Am Dienstagnachmittag wollen sich die Geschäftsprüfungskommissionen zum Thema äussern.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese informatik.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Bundesanwaltschaft (BA) ... mehr lesen 1
Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf hatte das Project INSIEME gestoppt.
Adrian Hug ist seit 2007 Chef des Kantonalen Steueramtes in Zürich.
Bern - Adrian Hug wird neuer Chef ... mehr lesen
Bern - Der Bundesrat reagiert auf Kritik am öffentlichen Beschaffungswesen. Er ... mehr lesen
Der Bundesrat will ein bundesweites Beschaffungscontrolling einführen. (Archivbild)
Eine Weiterführung des Projekts wird gemäss Bundesrätin Widmer-Schlumpf als zu risikobehaftet beurteilt. (Archivbild)
Bern - Eveline Widmer-Schlumpf zieht beim umstrittenen Informatikprojekt INSIEME der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) die Notbremse. Sie teilte der Finanzdelegation des Parlaments ... mehr lesen 1
Bern - Rückschlag für das ... mehr lesen 2
Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV in Bern
Weitere Artikel im Zusammenhang
Steuerverwaltungsdirektor Urs Ursprung tritt zurück.
Bern - Der freigestellte Direktor der ... mehr lesen
Bern - Nach der Freistellung des Leiters Beschaffungen der Eidg. Steuerverwaltung vom Donnerstag hat die Sonntagspresse weitere Informationen über Unregelmässigkeiten zum Informatikprojekt INSIEME publik gemacht. So wurden die WTO-Regeln auch bei der Stellenausschreibung des Gesamtprojektleiters umgangen. mehr lesen  2
Bern - Nach Direktor Urs Ursprung ist am (gestrigen) Donnerstag auch der Chef des Leistungsbezugs Informatik (LBO) der Eidg. Steuerverwaltung (ESTV) freigestellt worden. Gegen ihn führt die Bundesanwaltschaft im Zusammenhang mit dem Informatikprojekt INSIEME eine Strafuntersuchung. mehr lesen 
Beförderung statt Rauswurf!
"Lindemann habe während seiner Zeit als Gesamtprojektleiter bewiesen, dass er komplexe Projekte unter schwierigen Rahmenbedingungen führen könne, begründet die ESTV dessen Wahl." Hat man in Bundesbern schon vergessen, dass Insieme gescheitert ist und uns Steuerzahler min. 100 Mio CHF kostet. Im EFD / der ESTV scheint man von allen guten Geistern verlassen worden zu sein. Nun wird ein weiteres Mal der Bock zum Gärtner gemacht statt ihn zu schlachten.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. ... mehr lesen  
.
Event-Marketing  Are you a club-owner, an event marketer ... mehr lesen  
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
GUARDERS DIAGNOSTICS Logo
17.08.2017
16.08.2017
CLASSY home Logo
15.08.2017
INNOPROJECT Logo
15.08.2017
MAGNESIUM BIOMED PUR Logo
15.08.2017
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
 
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft stark bewölkt, Regen
Basel 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft stark bewölkt, Regen
Bern 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft stark bewölkt, Regen
Genf 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 21°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten