IBM wird künftig von einer Frau geleitet
Chef Palmisano verlässt IBM nach fast 10 Jahren
publiziert: Mittwoch, 26. Okt 2011 / 08:32 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 26. Okt 2011 / 15:30 Uhr
Sam Palmisano und seine Nachfolgerin Ginni Rometty.
Sam Palmisano und seine Nachfolgerin Ginni Rometty.

Armonk - Der US-Technologieriese IBM holt sich erstmals Frau an die Spitze: Vertriebschefin Virginia Rometty soll zum Jahreswechsel den erfolgsverwöhnten Konzernlenker Sam Palmisano ablösen, der sich nach neun Jahren auf Posten des Verwaltungsratspräsidenten zurückzieht.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die 54-Jährige, die oft einfach Ginni genannt wird, wird damit einen der erfolgreichsten Manager der USA beerben. Er hat in seinen zehn Jahren an der Spitze von «Big Blue» den Computerhersteller zu einem Dienstleistungsgiganten umgebaut, dem nicht einmal die Wirtschaftskrise viel anhaben konnte. «Sam hat uns vor allem beigebracht, niemals damit aufzuhören, IBM neu zu erfinden», sagte Rometty am Firmensitz in Armonk im US-Bundesstaat New York.

Erfolgreicher Umbau

Palmisano war Anfang 2002 zum IBM-Chef aufgestiegen und drückte dem Unternehmen seinen Stempel auf: Er verkaufte nacheinander das angestammte Geschäft mit PCs, Druckern und Festplatten und steckte die Erlöse in den Zukauf von Softwarefirmen und den Ausbau des Servicegeschäfts.

Der Umbau war erfolgreich. Heute ist IBM ein Koloss mit 430'000 Angestellten, einem Jahresumsatz von 100 Mrd. Dollar und einer Börsenbewertung annähernd 213 Mrd. Dollar. Damit ist das Computer-Urgestein mehr wert als Google oder Intel und wird unter den Technologiefirmen nur noch von Apple und Microsoft übertroffen.

IBM betreibt heute etwa Rechenzentren für andere Firmen oder berät Unternehmen in geschäftlichen Fragen. Das ist wesentlich lukrativer als Hardware für Privatkunden zu bauen. Von der alten «Big Blue» sind nur noch die leistungsstarken Firmenrechner übrig geblieben.

Langjährige Weggefährtin

«Es gibt keine grössere Ehre im Geschäftsleben, als gefragt zu werden, ob man IBM führen möchte», sagte Rometty. Sie gehört zu den wichtigsten Mitarbeiterinnen von Palmisano und hat den Umbau all die Jahre mitgetragen und mitgestaltet.

Sie hatte 1981 als Systemtechnikerin angefangen und sich bis zur weltweiten Verkaufsleiterin hochgearbeitet. Unter ihrer Verantwortung baute IBM das Geschäft in den Schwellenländern stark aus. Ihre Sporen abverdient hatte sich Rometty bei der Eingliederung der 2002 übernommenen Beratungsfirma PricewaterhouseCoopers Consulting - mit fast 4 Mrd. Dollar seinerzeit der grösste Zukauf von IBM.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese informatik.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Armonk - Der personelle Wechsel an der Spitze des IT-Konzerns IBM ist perfekt: Nicht einmal ein Jahr nach seinem Rückzug vom ... mehr lesen
Samuel J. Palmisano.
Positive Aussichten von IBM.
New York - Der US-Technologieriese IBM trotzt mit einem Gewinnsprung Sorgen, ... mehr lesen
Armonk - IBM reitet weiter auf der Erfolgswelle und hat im dritten Quartal insbesondere im Software-Geschäft kräftig zugelegt. Insgesamt verbesserte sich der Umsatz des IT-Riesen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 Prozent auf 26,2 Mrd. Dollar. mehr lesen 
New York - Die Chefs der grossen US-Konzerne haben im vergangenen Jahr gut verdient. Nach einer Erhebung des «Wall Street ... mehr lesen
Die 350 grössten US-Unternehemen zahlen ihren Chefs im Schnitt 11 Prozent mehr.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Netcetera-CEO Andrej Vckovski erklärt, wo KMU ansetzen ...
Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski erklärt, wo KMU ansetzen können, um ihre Produktivität zu steigern. mehr lesen 
Event-Marketing  Are you a club-owner, an event marketer or responsible for attracting people to different happenings? If yes, then you probably know, how difficult it is to attract people to events. mehr lesen  
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in ... mehr lesen
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 20
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
08.12.2016
DOCUSERV Logo
07.12.2016
O&W
07.12.2016
06.12.2016
SCHLACHTHUUS Logo
06.12.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
 
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 5°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -6°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -4°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten